Unterhalt

Der Gesetzgeber sieht vor, dass in familiären Bindungsverhältnissen füreinander gesorgt werden muss. Im familienrechtlichen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs (§§ 1601 ff. BGB) ist daher die gegenseitige Einstandspflicht der Ehegatten, der Eltern für ihre Kinder, aber auch für andere Verwandte in gerader Linie, geregelt. Es existiert eine Vielzahl von Unterhaltstatbeständen, wie z.B. Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt , Kindesunterhalt und weitere Unterhaltsformen. Voraussetzung jeder Unterhaltszahlung ist, dass der Berechtigte bedürftig und der Verpflichtete leistungsfähig ist. Als Kriterium für Bedürftigkeit und Leistungsfähigkeit werden zuvorderst die Einkünfte angesetzt, aber auch das Vermögen bestimmt die Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen.

 

Einzelne Unterhaltsarten:

 

  • Kindesunterhalt
  • Trennungsunterhalt
  • Nachehelicher Unterhalt (Geschiedenenunterhalt)
  • Unterhalt für Verwandte

 

Die wichtigsten Unterhaltsformen sind sicherlich der Kindesunterhalt und der Trennungsunterhalt, welche jeweils eine komplizierte Berechnung erfordern.

 

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen oder Auseinandersetzungen zum Thema Unterhalt. Rufen Sie uns unverbindlich und kostenfrei an oder schreiben Sie uns eine Email!